Immobilie(n) vermarkten über City-Immobilien Thüringen, Matthias Schellenberg


Informationen zum Thema Immobilien in Citylage

Unter Immobilien in der City versteht man unbebaute und bebaute Grundstücke speziell Häuser, Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen und Gewerbeimmobilien in der Innenstadt einer Stadt.

Die Innenstadt-, Zentrums- oder Citylage ist in der Mitte der Stadt oder bei Großstädten in der Mitte der Stadtteile. In der Regel befinden sich dort die Fußgängerzonen und Geschäftsstraßen, aber auch die historisch gewachsenen Altstadtkerne.



 

Informationen zum Thema Immobilien am Stadtrand

Unter Immobilien am Stadtrand versteht man unbebaute und bebaute Grundstücke speziell Häuser, Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen und Gewerbeimmobilien am Rand (Peripherie) einer Stadt.

Städte werden nach den Einwohnern unterschieden in Landstädte, Kleinstädte, Mittelstädte und Großstädte.

Als Stadtrand wird der Bereich der Städte bezeichnet, der ausserhalb der eigentlichen Innenstadt liegt.

Im Stadtkern - der City und dem Cityrand - sind die Ursprünge der Stadt mit markanten historische Bauwerken und Geschäftszentren. Umgeben ist die innere Stadt von gründerzeitlichen Vierteln, Stadterweiterungen und Nachkriegsbauten am Innenstadtrand.

Als Stadtrandlage bezeichnet man heute auch eingemeindete Orte und geplante Stadterweiterungen. Weiterhin wird der Begriff für vorgelagerte Siedlungen - sogenannte Vororte - in großen Ballungsräumen gebraucht.

Informationen zum stadtnahe Immobilien

Unter stadtnahen Immobilien versteht man unbebaute und bebaute Grundstücke speziell Häuser, Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen und Gewerbeimmobilien in der Nähe einer Stadt.

Städte werden nach den Einwohnern unterschieden in Landstädte, Kleinstädte, Mittelstädte und Großstädte.

 

Informationen zum Thema Immobilien in Stadtlage

Unter Immobilien in Stadtlage versteht man unbebaute und bebaute Grundstücke speziell Häuser, Mietwohnungen oder Eigentumswohnungen und Gewerbeimmobilien in einer Stadt.

Städte werden nach den Einwohnern unterschieden in Landstädte, Kleinstädte, Mittelstädte und Großstädte.

 

Informationen zum Thema Immobilien in Kleinstädten

Kleinstädte sind alle Städte mit einer Einwohnerzahl zwischen 5.000 und 20.000.

Städte mit weniger als 5.000 Einwohnern sind Landstädte, größere Stufen sind die Mittelstadt mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern und die Großstadt ab 100.000 Einwohnern.

Die Definition Kleinstadt anhand statistischer Merkmale, wie sie in Form der Einwohnerzahl zwischen 5.000 und 20.000 vorgegeben ist, ist eine feste, quantitative Größe für ihre Kategorisierung, jedoch nicht das einzige prägende Merkmal.

Ebenso wichtig für die Charakterisierung sind Bevölkerungsdichte oder die geografische Lage (periphere oder suburbane Areale) etc. Aus diesen Faktoren ergibt sich auch eine ganz spezifische Organisation des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

 



Kontakt per E-Mail aufnehmen

Ich stimme der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Angaben nicht an externe Dritte weitergegeben und nur für interne Zwecke genutzt werden.

Immobilien Maklerbüro Immobilien Fotogalerie Referenzen


Ihr Ansprechpartner



Gotha



Partner werden!



A link not to be clicked on